2015 • SCHICKSAL | Verhängnis oder Chance

Autor: Rolf Beyer • SWR Wissen • Redaktion: Anja Brockert •  Regie: A.S. • Länge 27:30 min

Link: http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/verhaengnis-oder-chance/-/id=660374/did=15265302/nid=660374/lm39ls/index.html

SWR-Website:

Die antiken Griechen sprachen von Moiren, die Römer von Parzen, die Germanen von Nornen: gemeint waren die Schicksalsmächte, also personifizierte oder anonyme Kräfte, denen jeder Mensch ausgeliefert ist. Dabei handelt es sich um Ereignisse, die der Einzelne nicht planen kann, wie etwa die eigene Geburt, Krankheit und Tod, aber auch Naturkatastrophen oder Kriege. Jeder Mensch hat eine bewusste oder unbewusste Haltung dem Schicksal gegenüber. Diese Haltungen werden bis heute von Vorstellungen aus der Antike und dem Christentum geprägt: Ergebenheit ins Schicksalshafte, Resignation, aber auch Widerstand und Rebellion. Und angesichts der modernen Medizin wittert manch einer die Chance, dem Schicksal ein Schnippchen zu schlagen.

 

This entry was posted on Samstag, Mai 30th, 2015 at 08:59 and is filed under Features. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.